Internationale Diskussion im Chemnitzer Tietz

Die Sanierung der osteuropäischen Abfallwirtschaft ist am Freitag im Chemnitzer Tietz ausgiebig diskutiert worden.

Müll-Experten aus ganz Deutschland und den östlichen Nachbarländern waren gekommen, um Erfahrungen im Bereich des Abfallmanagements auszutauschen. Das Programm umfasste dabei Vorträge zu Themen wie den Umbau alter Deponien oder die Möglichkeiten moderner Entsorgungs- und Wiederaufbereitungsanlagen.

Da Deutschland auf dem Gebiet der europäischen Umweltregelwerke eine Vorbildfunktion besetzt, waren die neuen EU-Nachbarn besonders interessiert daran, neue Erfahrungen mit nach Hause zu nehmen. Mit deutschem Wissen sollen in diesen Ländern umweltfreundliche und effiziente Anlagen zur Abfallbewirtschaftung entstehen.

Werden Sie zum Online-Reporter und schreiben Sie Ihre eigene Nachricht für unsere Seite!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar