Internationale Ingenieure beraten in Chemnitz

Chemnitz – Wie sieht die Industrie von morgen aus? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigten sich über zwei Tage Ingenieure im Chemnitzer Carlowitz Kongresscenter.

Bereits zum vierten Mal fand diese Zusammenkunft in Chemnitz statt. Gemeinsam diskutieren die Teilnehmer über die nächste Industriegeneration. Die Maßnahmen, die für die Zukunft vorgenommen werden müssen betreffen dabei verschiedene Bereiche der Industrie. Neben dem Maschinenbau, der Automobilindustrie oder der Kunststoffindustrie werden auch die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie die Medizintechnik unter die Lupe genommen. Mit Hilfe der ISO-Normen wird die Kommunikation der Techniker ermöglicht. Deshalb müssen Herausforderungen bei modernen Fertigungen wie dem 3D-Druck besprochen werden. Daran sind allerdings nicht nur Ingenieure beteiligt.

Über 200 Teilnehmer kommen jährlich zu dem Treffen in Chemnitz. Dieses hatte sich von einer rein deutschen Veranstaltung zu einem Format internationaler Größe entwickelt. Auch im kommenden Jahr werden wieder Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Für die kommenden Jahre ist Chemnitz bereits fest als Veranstaltungsort eingeplant.