Internationale Seniorenschach-Elite in Dresden

88 Mannschaften aus 16 Nationen treten zur dritten Schach Mannschfts-WM Senioren in Dresden an. Hier treten sogar Männer gegen Frauen an. Kommenden Mittwoch werden dann in Leubnitz-Neuostra die „World Senior Team Champions“ im Schach gekürt.+++

Mit 88 teilnehmenden Mannschaften aus 16 Nationen ist die Mannschafts-Weltmeisterschaft der Senioren im Schach in Dresden bis auf den letzten Stuhl ausgebucht. Sogar aus Argentinien sind Mannschaften angereist, um in Dresden auch die sächsischen Teams schachmatt zu setzen.

Mit welchem Zug schaffe ich es, die Strategie meines Gegenübers über den Haufen zu werfen? – Diese Frage stellt sich die internationale Schach-Elite bis Mittwoch bei der Mannschafts-Schach-WM der Senioren.

Packende Duelle mit spannenden Zügen liefert sich nicht nur der englische Vize-Weltmeister Nigel Short mit dem Leipziger Günther Heinsohn.

Das Publikum kann sich bei den Wettkämpfen den einen oder anderen taktischen Trick von den Schach-Profis abschauen.

Auch die wettkampfstarken sächsischen Teilnehmer können sie unterstützen.

Die Kämpfe in Dresden, mit jeweils vier Teilnehmern pro Mannschaft, verfolgen derzeit nicht nur Zuschauer vor Ort, sondern Schachbegeisterte aus der ganzen Welt. Im Internet kann Zug um Zug analysiert und nachverfolgt werden.

Männer und auch Frauen zermartern sich die Köpfe, mit welcher Strategie sie den Gegner am besten Schachmatt setzen. Kommenden Mittwoch stehen dann die besten der besten ihrer Altersklasse fest. Dann werden in Dresden Leubnitz-Neuostra die „World Senior Team Champions“ im Schach gekürt.

Im Video sehen Sie das Interview zur Veranstaltung mit Dirk Jordan, Präsident ZMDI Schachfestival Dresden e.V.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar