Internationale Sommerschule der Uni Leipzig

40 Teilnehmer aus 18 Ländern besuchen die Internationale Sommerschule für Molekulare Spektroskopie der Fakultät für Chemie und Mineralogie an der Universität Leipzig.

Die Sommerschule startet am 22. August im Schloss Oppurg/Thüringen. Dabei geht es um die Vertiefung des Wissens über die Naturstoffchemie mit Hilfe spektroskopischer Methoden.

„Unsere Sommerschule nimmt inhaltlich Bezug auf unser aktuelles Buch „Classics in Spectroscopy“, das mein Kollege Prof. Dieter Sicker und ich verfasst haben“, sagt Prof. Dr. Stefan Berger, Leiter des Arbeitskreises Struktur-Analytik am Institut für analytische Chemie an der Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig und Veranstalter der Sommerschule. „Unser Ziel ist es, das Wissen über Isolation und Strukturaufklärung von Naturstoffen mit Hilfe spektroskopischer Methoden zu
vertiefen“.