Internationaler Nachwuchswettkampf in Chemnitz

Das traditionsreiche Eiskunstlauf-Turnier um den Pokal der Blauen Schwerter ist nach Chemnitz zurückgekehrt.

Die 45.Auflage des internationalen Wettkampfes findet ab heute bis zum Samstag in der Eissporthalle im Küchwald statt. Mehr als 120 Eiskunstläufer aus 35 Nationen werden dabei die Besten unter sich küren.

Laut der Organisatoren kommen die jungen Nachwuchssportlerinnen und Sportler unter anderem aus Mexiko, Japan, Australien, Korea und in diesem Jahr sogar aus Argentinien. Aber auch die Gastgeberstadt Chemnitz ist auf dem Eis vertreten.

Interview: Johannes Wehr – Deutsche Eislauf-Union

Das zweitälteste Eiskunstlauf-Turnier der Welt kann auf eine lange Tradition im Küchwald zurückblicken, wo es seit 1965 regelmäßig stattfand.

Auch viele bekannte Chemnitzer Eislaufsportler haben bereits erfolgreich um den Pokal der Blauen Schwerter gekämpft.

So zum Beispiel Katarina Witt, Gaby Seyfert, Anett Pötzsch-Rauschenbach oder Tassilo Thierbach. Seit 2009 wird das Turnier in Dresden ausgetragen.

Doch aufgrund der Bauarbeiten am Dach der Eishalle in der Landeshauptstadt ist es in diesem Jahr nach Chemnitz zurückgekehrt.

Alle, die die Wettkämpfe live in der Eissporthalle verfolgen wollen, haben bei freiem Eintritt noch bis Samstag Abend die Möglichkeit dazu.