Internationales Frauenfußballcamp startet am Montag

Der lokale Aktionsplan Leipzig stellte am Donnerstag seinen neuen Internetauftritt vor.

Das neue Onlineangebot soll noch stärker auf die Themen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus aufmerksam machen.

Interview: Siegfried Haller – Leiter des Jugendamtes

Zurzeit wird an dem Projekt „Kick it“ gearbeitet. Dies ist ein internationales Frauenfußballcamp, das zum am Montag zum zweiten Mal startet. Bis zum 15. August werden 30 fußballbegeisterte junge Frauen aus Algerien, Jordanien, Palästina, Bulgarien und Malta dabei sein. Das Ziel ist, spielerisch gegenseitiges Vertrauen zu schaffen und Barrieren zu überwinden.

Mehr zu dem Internationalen Frauenfußballcamp – Kick it – und dem Lokalen Arbeitsplan Leipzig gibt es im Internet unter www.aktionsplan-leipzig.de.