Internationales Skatecamp geht in die nächste Runde

Das 7. internationale Skatecamp ist am Dienstag auf dem Gelände des Alternativen Jugenzentrums in Chemnitz eröffnet worden.

In den nächsten zwei Wochen kommen hier Skater, Inliner und BMXer aus ganz Europa zusammen.

Interview: Alexander Beck, Projektleiter Skatehalle AJZ

Unter anderem sind gemeinsame Partys und Ausflüge geplant, so zum Beispiel der Besuch einer Skatehalle und des Skate-aid Projekts in Münster.

Im Mittelpunkt das Camps stehen die verschiedenen Workshops in denen die Sportler die unterschiedlichen Skatekulturen kennenlernen.

Die Workshops sind dabei außschließlich für die internationalen Teilnehmer gedacht.

Für alle Interessierten werden aber auch öffentliche Veranstaltungen angeboten.

Interview: Alexander Beck, Projektleiter Skatehalle AJZ

Finanziert wird das Skatecamp hauptsächlich durch das EU Austauschprojekt „Erasmus plus“ und der Stadt Chemnitz.