Internetauftritt der Stadt Dresden wieder erreichbar

Die Website dresden.de ist wieder online. 15 Fachleute waren in den vergangenen Tagen rund um die Uhr im Einsatz. Grund für die Abschaltung der Website war der Umzug des Rechenzentrums innerhalb des Rathauses. +++

Das Rechenzentrum der Landeshauptstadt Dresden zieht seit dem 20. Oktober 2014 schrittweise vom Erdgeschoss in das Obergeschoss im Rathaus Dr.-Külz-Ring um. Das ist ein hoch komplizierter Vorgang, der sich über einen langen Zeitraum während des laufenden Betriebes der gesamten IT der Stadtverwaltung sowie parallel zu den weiteren Bauabschnitten im Obergeschoss des Neuen Rathauses vollzieht. In der Nacht des 16. November stellte sich gegen 23 Uhr ein Problem mit der Wiederinbetriebnahme von Teilen des Datenspeichers heraus, wovon die Datenbasis von dresden.de betroffen war.

„Die Daten von dresden.de werden dauerhaft und in Echtzeit gesichert. Dieser Sicherungsprozess wies unerklärlicherweise einen Fehler auf, der nicht von den Kontrollsystemen angezeigt wurde. Nach dem Umzug des Speichersystems griff dieses nur noch auf veraltete Daten zu.  Neben der Echtzeitspeicherung gibt es noch eine wöchentliche Gesamtsicherung des Systems. Das ist sozusagen die Sicherung der Sicherung. Diese benutzen wir jetzt, um den aktuellen Zustand der Webseite wieder herzustellen. Aufgrund der Reparaturarbeiten am System sowie der Datenmenge von dresden.de nahm dieser Ladeprozess mehrere Tage in Anspruch“, erklärt der Leiter des Eigenbetriebes IT-Dienstleistungen, Professor Michael Breidung.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden