Interview mit Petra Köpping zur aktuellen Flüchtlingssituation in Dresden

Sachsens Integrationsministerin bedankt sich für die große Hilfs- und Spendenbereitschaft und bittet die Dresdner um Mithilfe bei der Suche nach Wohnungen für die Flüchtlinge. +++

Im Moment leben etwa 800 Menschen im kurzfristig aufgebauten Zeltlager für Flüchtlinge in Dresden.
Das Camp hat Asylgegner auf die Barrikaden getrieben, aber auch unzählige Befürworter mobilisiert.
Die Hilfs- und Spendenbereitschaft ist enorm.
Dies zeigt „das wahre Gesicht unserer Stadt“, erklärte jetzt Bürgermeister Winfried Lehmann dazu.
Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) ist froh, dass so viele Menschen die Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen.
Natascha Hofmann hat sie im Jugend- und Kulturzentrum „Spike“ in Leubnitz-Neuostra getroffen und zur aktuellen Situation befragt.