Ist der Golfstrom tot?

Laut diversen Internetmeldungen sei der Golfstrom abgerissen. Der russischer Wetterforscher Vadim Zavotschenkow will dies herausgefunden haben. Die Folge dessen wäre ein Jahrtausend-Winter. Ein polnischer Klimaforscher, Michael Kowalewski, sagt sogar eine Eiszeit für Europa voraus, da ein verschwundener Golfstrom Europa nicht mehr vor den arktischen Winden schützen würde.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach und der Seewetterdienst in Hamburg haben gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN bestätigt, dass der Golfstrom nicht abgerissen sei. Es kann, laut DWD, immer mal vorkommen, dass der Golfstrom schwächer wird, aber es droht keine Eiszeit. Der Winter in Russland wird in diesem Jahr kälter als in den Vorjahren, und auch in Europa müssen wir uns auf eisige Temperaturen einstellen. Diese Entwicklung ist allerdings kein Grund zur Besorgnis, da diese Schwankungen absolut normal seien.

Wie bereiten Sie sich auf den „Rekordwinter“ vor? Schreiben Sie uns einen Kommentar.