ITF: Bundespräsident Horst Köhler fordert Umdenken

Das Weltverkehrsforum tagt zur Zeit in unserer Messestadt – für Donnerstagvormittag hatte sich der Bundespräsident zum Kurzbesuch angesagt.

Horst Köhler forderte in seiner Rede zu einem Umdenken in der Verkehrspolitik auf. Es müsse zukünftig mehr auf die Kosten der Umweltbelastung geachtet werden, denn diese würden derzeit laut Köhlers Aussage noch zu sehr vernachlässigt werden.

Die großen Transportunternehmen sollten künftig nicht nur für Personal, Gebühren und Treibstoff zahlen, sondern auch mehr für Luftverschmutzung, und Umwelt- und Klimaschäden.