Jaaaa! – HC Elbflorenz endlich mit erstem Saisonsieg

Dresden - Erleichterung pur beim HC Elbflorenz! Gegen die DJK Rimpar Wölfe gelang Dresdens Handballbundesligamannschaft der lang ersehnte erste Saisonsieg. Im 11. Anlauf konnten die Mannen von Trainer Christian Pöhler als letzte deutsche Profimannschaft endlich ein Ligaspiel für sich entscheiden. Nach einem weiteren Krimi in der heimischen BallsportARENA erkämpfte sich der Tabellenletzte aus Dresden nach holprigem Start und Halbzeitrückstand einen knappen 27:26 Heimsieg.

Fast konnte man die Last hören, die den Spielern nach Abpfiff von den Schultern fiel. Für den gerade in der Endphase des Spiels stark auftrumpfenden Sebastian Greß bedeutet der Premierenerfolg deshalb vor allem auch eine psychische Befreiung. Gut 1300 Zuschauer peitschten die Jungs vom HCE nach jedem Rückschlag wieder nach vorn. Als nach wie vor Tabellenletzter der Liga zählen Dresdens Elitehandballer auch in den nächsten Heimspielen auf die Unterstützung von den Rängen, um sich langsam aus der Abstiegszone zu befreien. Am kommenden Doppelspieltag geht es zunächst im Sachsenderby gegen den EHV Aue. Fans, die die vom Verein angebotene Auswärtsfahrt nicht mitmachen kann, bietet sich im anschließenden Heimspiel gegen die Rhein Vikings die Chance, den HCE anzufeuern. Und dann hoffentlich den zweiten Heimerfolg zu bejubeln.