Jahnallee-Petition: Stadträte sollen jetzt Stellung beziehen

Leipzig – Sicherheit im Radverkehr kennt keine Ferien heißt es vom Verein "Fahrradfreunde Leipzig". Sie haben eine Online-Petition zum Bau eines Radwegs in der Leipziger Jahnallee gestartet. 

Initiator der Unterschriftensammlung ist Volker Holzendorf, der beinahe täglich auch offline auf Unterschriften-Jagd am Gefahrenpunkt für Radfahrer geht, denn seiner Meinung nach muss sich hier einiges ändern. Seit dem Start der Petition im Mai haben bereits über 4.500 Menschen die Online-Petition "Sicheren Radverkehr in der inneren Jahnallee in Leipzig" unterzeichnet. Die Petition kann noch bis zum 20. August unterstützt werden. Bisher hat sich nur die Fraktion der Freibeuter im Leipziger Stadtrat zur Situation auf der Jahnallee geäußert und schlägt vor, mit einem Radweg auf die parallel verlaufende Gustav-Adolf-Straße auszuweichen. 

Erste Maßnahmen zur Verbesserung werden umgesetzt

Nach Plänen der Stadt soll sich die Parksituation auf der Jahnallee ändern. Zusätzlich wird dann noch eine Tempo 30 Zone eingerichtet. Die Fahrradfreunde wollen jedoch mehr und endlich einen sicheren Fahrradweg.

Alle Infos zur Petition gibts hier: www.openpetition.de/!jahnallee