Jahresinventur der Tiere im Dresdner Zoo

750.000 Besucher kamen 2010 in den Dresdner Zoo. Die eigene Aufzucht brachte 92 Jungtiere. Im Dresdner Zoo leben cirka 300 verschiedene Tierarten. +++

Der Jahreswechsel ist vorbei und der Zoo Dresden zieht derzeit Bilanz. Dabei ist nicht nur die jährliche Inventur bei den Tieren gemeint, sondern auch die Analyse der Besucherzahlen des Jahres 2010.
Im dritten Jahr in Folge seit 2008 passierten mehr zahlende Besucher die Tore an der Tiergartenstraße als in den zwölf Monaten zuvor. 750.000 Gäste bedeuteten ein Plus von 11.000 im Vergleich zu 2009 und einen Rekord der Nachwendezeit.

Mit diesem Resultat bewegt sich der Dresdner Zoo gegen den Trend fallender Besucherzahlen, die als Resultat der schwierigen Wetterlage bei zahlreichen Zoos zu Buche stehen. Mehr Zoofans zählte man zuletzt im Jahr 1989, als mehr als eine Million Menschen ins Areal am Großen Garten strömten. Rekordhalter seit der Aufzeichnung offizieller Statistiken ist das Jahr 1974 mit knapp 1,2 Millionen Gästen. Nach 1989 kämpfte auch der Dresdner Zoo mit einem kontinuierlichen Rückgang der Besucherzahlen. Der Tiefpunkt mit nur 425.000 Besuchern war 2002, im Jahr der großen Elbeflut erreicht.

Alleine im traditionell besucherstärksten Monat August, als der Rekordpegel des Flusses 15 Prozent des Stadtgebietes überflutete, fehlten dem Zoo damals etwa 50.000 Gäste. Der Dresdner Zoo hat sich für das Jahr 2011 eine weitere Steigerung der Besucherzahlen zum Ziel gesetzt.

Das besondere Highlight unter den diesjährigen Veranstaltungen ist dabei die Festwoche zum 150-jährigen Zoojubiläum im Mai (07.05. bis 15.05.). Auch die Events Ostern im Zoo, Dixieland in Familie, Zootag, Halloween und viele mehr zählten zu den Erfolgsgaranten des abgelaufenen Jahres und werden 2011 eine Fortsetzung erfahren.

Die  vorläufigen  Zahlen zum Tierbestand: 
36 Reptilienarten
104 Vogelarten
71 Säugetierarten
Der Dresdner Zoo schaffte unter anderem auch ein neues Zuhause für 4 Braune Wollaffen,   2 Kronenmakis und  3 Langohrigel.

Quelle: Zoo Dresden

 ++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar