Jahreskonferenz Metropolregion Sachsendreieck

Die Metropolregion Sachsendreieck hat am Freitag zur ihrer Jahreskonferenz in die Stadthalle Chemnitz eingeladen.

Zahlreiche bedeutende Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft der Städte und Gemeinden trafen sich hier zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Zur Metropolregion Sachsendreieck gehören neben Chemnitz unter anderem auch Dresden, Leipzig, Zwickau, Erfurt, Gera, Jena und Magdeburg.

In Expertenrunden und Diskussionsforen ging es dabei um die Erarbeitung zukunftsweisender Strategien und überregionaler Kooperation auf verschiedenen Gebieten. Ziel ist eine enge Zusammenarbeit, um sich gemeinsam erfolgreicher dem Wettbewerb in Forschung, Wirtschaft und Wissenschaft auf internationaler Ebene stellen zu können.

Interview: Barbara Ludwig – Oberbürgermeisterin Chemnitz

Als wichtig hat sich die Bildung von Kompetenznetzwerken erwiesen. Dabei sollen sowohl wissenschaftliche Einrichtungen als auch Unternehmen, Politik und Verwaltung an einem Strang ziehen. So können in diesen Netzwerken verschiedene Kompetenzen frühzeitig zusammengeführt werden.

Die Konferenz heute hatte zum Ziel, ein Bewusstsein für die Stärken und Potentiale der Metropolregion zu schaffen und neue Impulse für die überregionale Zusammenarbeit zu setzen.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar