Jetzt vor Grippeviren schützen

Chemnitz- Mit der Herbstzeit nehmen nicht nur die kälteren Tage zu, sondern auch die Grippeviren und Infektionen. 

Während man eine Erkältung noch vergleichsweise schnell überstanden hat, sieht es bei einer Influenzainfektion – der sogenannten Grippe – schon schwieriger aus. Typische Symptome sind hohes Fieber, Husten, Halsschmerzen, Gelenk- und Gliederschmerzen. In Ausnahmefällen kann auch Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Um sich vorbeugend zu schützen, sollte man sich vorab gegen die Grippe impfen lassen.

Der Impfakt ist in wenigen Minuten erledigt und gehört zu der sichersten Variante um einer Grippewelle oder Epidemie vorzubeugen. Das Gesundheitsamt Chemnitz gab am Freitag bekannt, dass ab sofort die saisonale Impfung bei den Hausärzten möglich ist. Da die Auswirkungen einer Grippe im schlimmsten Fall tödlich enden kann, sollte man bei einer Erkrankung auf jeden Fall den Arzt aufsuchen. Neben der Grippeschutzimpfung, kann man auch mit ganz herkömmlichen Mitteln einer Influenzaerkrankung vorbeugen.

Sich bei einer Erkrankung zuhause Ruhe zu gönnen, ist nicht nur sich selbst gegenüber hilfreich, sondern es schützt auch die Mitmenschen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich ab sofort bei seinem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt impfen lassen.

Besonders empfohlen wird die Impfung vom Institut Robert Koch für: Personen ab 60, Personen jeden Alters mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung, Bewohnern von Alters- und Pflegeheimen, allen gesunden Schwangeren ab dem 2. Trimenon, Personen mit erhöhter beruflicher Gefährdung und für Personen die als mögliche Infektionsquelle für betreute Risikopersonen fungieren könnten.

Autor: Nico Adam