Jubel bei Chemnitzer Rollhockey-Spielern

Die C-Jugendspieler des Eis- und Rollsportclubs Chemnitz haben allen Grund zur Freude.

Im Endturnier um den Meisterpokal im Rollhockey behielten sie am Wochenende die Oberhand und wurden ohne Punktverlust Deutscher Meister.
In packenden Spielen traf sie dabei auf die Nachwuchsmannschaften der Traditionsvereine VfB Remscheid, TuS Düsseldorf, RSC Cronenberg, RSC Darmstadt sowie der SK Germania Herringen, die in dieser Reihenfolge auch die Plätze 2 bis 6 belegten.

Der ERC qualifizierte sich bereits im Vorfeld durch den Gewinn der Ostdeutschen Meisterschaft für dieses Turnier.

Durch hartes und zielstrebiges Training gelang es nun den Wanderpokal des Deutschen Meisters für ein Jahr nach Chemnitz holen.
Trotz der namhaften Konkurrenz gelang es den 11jährigen Chemnitzer Spielern durch hohes Tempo und schnelle Kombinationen die Gegner unter Druck zu setzen und so die Spielinitiative zu übernehmen. So hielten sie die Spannung bis zum Endspiel gegen den NRW Meister aus der Partnerstadt Düsseldorf.

Am Ende konnten sich die Chemnitzer vor heimischen Publikum in der Sachsenhalle auch gegen sie mit einem 6:4 Sieg durchsetzen.
Krönender Abschluss des Turnieres war zudem die Ehrung mit der Auszeichnung „Grünes Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“, mit dem der ERC geehrt wurde.