Jubiläum

Seit 13. Januar 1994 fährt die Leipziger Fahrbibliothek nunmehr seit 20 Jahren durch die Leipziger Stadtteile. An Bord waren rund 5.000 Medien. +++

Aus dem Straßenbild ist sie seit genau 20 Jahren nicht mehr wegzudenken: Die blaue Fahrbibliothek der Leipziger Städtischen Bibliotheken. Heute verkehrt zwar nicht mehr das gleiche Fahrzeug wie damals, der Service sowie das Medienangebot jedoch sind unverzichtbar geblieben und zugleich vielseitiger geworden.

Am 13. Januar 1994 ging der hellblaue Bücherbus erstmals auf Tour. An Bord waren rund 5.000 Medien, vorwiegend Belletristik und Sachliteratur sowie Bücher für Kinder und Jugendliche. Mit 13 Haltestellen versorgte er die Stadtteile, in denen es keine stationäre Bibliothek gab. Im ersten Jahr besuchten über 16.000 Leipzigerinnen und Leipziger die mobile Bibliothek, sie entliehen mehr als 23.000 Medien. Bis zum 23. Oktober 2012 war der inzwischen recht betagte hellblaue Bus im Einsatz, am Ende gezeichnet von hohem Reparaturbedarf. Seine letzte Fahrt trat er am 23. Oktober 2012 an, bevor er dem 29. Oktober von einem neues Fahrzeug abgelöst wurde.

Auch heute fährt die neue Fahrbibliothek 13 Haltestellen in den Stadtteilen an, besucht aber zusätzlich an den Vormittagen noch insgesamt 11 Schulen bzw. Kindergärten. Das Bücherangebot wurde ergänzt durch CDs und DVDs, die Besucherzahlen sind auf über 23.000 gestiegen und die Entleihungszahlen haben sich fast verdreifacht auf 67.600 .

„Mit der Entwicklung in den letzten Jahren sind wir sehr zufrieden“, berichtet Matthias Örtl, der als Sachgebietsleiter für die Fahrbibliothek zuständig ist. „Seit über einem Jahr verfügen wir über unseren neuen Bus mit moderner Ausstattung und dem kompletten Service einer stationären Bibliothek, da auch der Online-Zugang selbstverständlich geworden ist. Damit sind auch unsere Leistungszahlen enorm gestiegen“. Und ergänzt: „Das Team der Fahrbibliothek freut sich auf die nächsten 20 Jahre“.

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken im Internet: www.stadtbibliothek.leipzig.de +++