Jubiläum in Merlins Wunderland

Dresden - Im September 1998 fand die erste Dinnershow überhaupt in Dresden statt - mit Erfolg. Das Restaurant-Theater "Merlins Wunderland" war geboren. Für das 20-jährige Jubiläum, welches in diesem Jahr ansteht, haben Inhaber und Protagonisten ein großes Programm auf die Beine gestellt.

Das Restaurant-Theater Merlins Wunderland war Vorreiter im Genre Dinnershow in Dresden und plant eine Jubelserie von Comedy-Vorstellungen im September. Jeder sechste Gast ist frei. Höhepunkt ist die Premiere der „Sternstunden der Menschheit- Die galaktische Dinnershow“ Lachen, essen, tanzen – seit 20 Jahren kann man im Restaurant- Theater „Merlins Wunderland“ all das an einem Abend erleben. Das Restaurant-Theater veranstaltete im September 1998 die erste Dinnershow Dresdens und lud zu einem „Spektakel aus Bildern, Tönen und kulinarischen Genüssen“ in das urige Ambiente einer früheren Scheune. „Wilder Mann & Weißer Hirsch“ hieß das erste Programm. Die Protagonisten Dieter Beckert und Peter Till sind nach wie vor an Bord und bereiten für den 12. Oktober mit „Sternstunden der Menschheit – Die galaktische Dinnershow“ ein neues Programm unter anderem mit Rainer König vor. Bereits im September soll der 20. Geburtstag mit einer Reihe von Comedy-Shows ausgiebig gefeiert werden. Dazu wurde ein Geburtstags-Special aufgelegt: wer zu sechst ins Wunderland kommt, der zahlt nur für fünf Gäste den Eintrittspreis. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Das Erfolgskonzept von Merlins Wunderland ist nach wie vor die ausgeklügelte Symbiose aus Bühnenshow, dem gemeinsamen Essen an langen Tafeln und der Musik zum Tanzen nach der Show. „Das Konzept hat sich bewährt, doch sind wir mit der Zeit gegangen“, erklärt Inhaber Mirco Meinel. „Das Zusammenspiel von Ort, Show, Kulinarik und Tanz wird permanent verfeinert.“ Hochwertige Bild- und Tontechnik wurde eingebaut, der Eingangsbereich vergrößert, und auch auf der Bühne wird mit verblüffenden technischen Raffinessen inszeniert. Mehr als eine halbe Million Gäste waren bereits hier, viele von ihnen mehrere Male. Vor allem Firmen kommen immer wieder, um in lockerer Runde gemeinsam zu feiern – ob Jubiläum oder Weihnachtsfeier. Auch Familien haben Merlins Wunderland längst entdeckt für Geburtstage, Hochzeiten oder Jugendweihe. Bis zu 350 Gäste finden im Parkett und auf der Empore Platz.

Bei Merlin kann man sich Nachschlag bestellen

Sowohl für die öffentlichen Spieltage als auch für exklusive Veranstaltungen ist Küchenchef Andreas Kirsch dem Geschmack der Gäste auf der Spur und bietet Alternativen für Vegetarier, Veganer und Allergiker an. „Wir servieren unser „interaktives Menü“ nicht auf einzelnen Tellern“, so Andreas Kirsch. „Die Suppen kommen in Kesseln und der Hauptgang in großen Schalen an den Tisch. Die Gäste bedienen sich gegenseitig, das beflügelt das Miteinander. Von Suppe und Beilagen gibt es gerne Nachschlag, und das ist meines Wissens einmalig.“

Comedy mit Rainer König & friends – 1. September

Der 20. Geburtstag soll im September ausgiebig gefeiert werden. Los geht es am 1. September mit einem wahrhaft königlichen Vergnügen – einem Comedy-Programm mit Rainer König. Der Mime, Clown und Schauspieler war bereits im ersten Programm vor 20 Jahren dabei und wird einige seiner legendären Nummern zeigen. Er wird unterstützt von Künstlerkollegen, die alle schon in Merlins Wunderland auf der Bühne standen: das Sachsenkind Friedlinde, der Vater der Dresdner Pantomimen Ralf Herzog, Teufelsgeiger Ludek Lerst und Feuerkünstler Isegrimm.

Comedy mit Otto Kuhnle & friends – 9. September

Am 9. September gibt es ein Wiedersehen mit Otto Kuhnle. Der „Botschafter des deutschen Humors“ ist auch Besuchern des Schaubudensommers ein Begriff: unvergessen ist seine „Magic-Nummer“, in der er Tischtennisbälle „verschwinden“ lässt. Auch er gestaltet mit Comedy-Kollegen ein abendfüllendes Programm: mit dem Sachsenkind Friedlinde, Ralf Herzog, Isegrimm und dem Elton-John-Double Kay Dobberstein.

Comedy mit Schlicht & Kümmerling & friends – 15. September

Das Clownsduo Schlicht & Kümmerling ist am 15.9. zu Gast. Die beiden konnte man bereits in vielen Rollen im Wunderland erleben, ob als chaotische Kellner, als Krankenpfleger, asiatische Wunderheiler oder Experten in der Rehagymnastik. Einem großen Publikum sind sie aus dem Erlwein-Capitol bekannt: als Handlanger des Paten in Mafia Mia, die kein Fettnäpfchen auslassen. Mit ihnen gemeinsam gestalten Otto Kuhnle, Ludek Lerst, Sängerin Katja Hofmann und die Pole-Dance-Akrobatin Cara Julienne den Abend.

Comedy mit den Elbhangzombies & friends – 22. September

Am 22. September geben sich die Elbhangzombies die Ehre. Die Untoten vom Dresdner Elbhang sorgen jedes Jahr auch bei der Schlössernacht für Jux und Tollerei. Der Schotte hält seinen Whisky hoch, Prinz Albrecht den Albrechtsapfel und der Pionier seine Mutti, „die früh zur Arbeit geht“. Auch August Lingner (Odol du riechst so gut!) und Heinsius von Meyenburg (Hoch lebe die Zahnpasta) werden wieder auferstehen. Weibliche Ergänzung bringen zwei ganz lebendige Damen - die wandlungsfähige Pop-Röhre Katja Hofmann und die Pole-DanceAkrobatin Cara Julienne. Und auch der „Moldau-Paganini“ Ludek Lerst ist dabei.

Fantastical „Merlin, mein Merlin“ - 29. September

Am 29. September wird die jüngste Show des Hauses gezeigt, das verrückte Fantastical „Merlin, mein Merlin“. Hier verwandelt Merlin das Restaurant-Theater in eine „Feier-Scheune“ und holt große Hits der Rock- und Popgeschichte mit Krawumm und Gänsehaut auf die Bühne: von Robbie Williams und Steppenwolf, Abba und ACDC, Justin Timberlake und den Rolling Stones. In der Rolle des Merlin kann man Musicaldarsteller Ron Holzschuh erleben, vielen Fernsehzuschauern aus der Serie „Verbotene Liebe“ bekannt.

Premiere „Sternstunden der Menschheit – Die galaktische Dinnershow“ – 12. Oktober

Die Jubelwochen erreichen am 12. Oktober ihren Höhepunkt: der Premiere von „Sternstunden der Menschheit – Die galaktische Dinnershow“. Dies ist bereits die achte „BeulenspiegelProduktion“ aus der Schmiede von Dieter Beckert und Peter Till, Urgesteine in „Merlins Wunderland“. Gemeinsam mit Ludek Lerst und dem Pantomime-Clowns-Duo Rainer König und Matthias Krahnert werden sie das „Wunderland“ in ein Raumschiff verwandeln und die Gäste in Weltraumtouristen. Auf dem Flug zur Erde können sie wahre Sternstunden der Menschheit erleben – vom „Sündenfall“ über die alkoholische Gärung bis zur Entdeckung der Elektrizität. Weibliche Verstärkung sind die Pole-Dance-Akrobatin Cara Julienne und Sängerin Jasmin Graff. Die Künstler versprechen ein wahrhaft ko(s)misches Vergnügen und werden klassische Comedy- und Pantomimeszenen technisch-multimedial veredeln. Sogar ein selbst gebauter Computer namens Zusi spielt mit.