Judo-Landesmeisterschaft für Behinderte in Chemnitz

Der sächsische Behindertenverband veranstaltet am Wochenende zum ersten Mal eine offene Landesmeisterschaft für Behinderte in der Sportart Judo.

Als Ausrichter fungiert der Chemnitzer Polizeisportverein, welcher das Turnier in der Turnhalle an der Ernst-Wabra-Straße 36 in Chemnitz austrägt. Dabei wird es auch bei den Teilnehmern ein Novum geben.

Interview: Angelika Rottluff – Judo-Trainerin Chemnitzer Polizeisportverein

Aber nicht nur Sportler aus Deutschland werden am Samstag auf der Matte stehen, denn auch Judoka aus Österreich und den Niederlanden haben ihr Kommen angekündigt.

Insgesamt werden etwa 60 Starter in drei Funktionsklassen um den Sieg kämpfen. Turnierbeginn ist 9:30 Uhr in der Turnhalle an der Ernst-Wabra-Straße 36 in Chemnitz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar