Jüngster Weihnachtsmarkt Dresdens hat in der Neustadt geöffnet

Der erste Neustädter-Weihnachtsmarkt steht vor der Scheune. Neustädter Händler kümmern sich um Buden und Kulturprogramm. Extra für den Markt wurde ein ‚Schwipsbogen‘ hergestellt. +++

Dresden hat nicht nur den ältesten Weihnachtsmarkt der Welt, sondern auch den jüngsten Deutschlands.
 
Zum ersten Mal findet der „Neustädter Gelichter“-Markt vor der Scheune statt. Noch sind die Buden und Händler überschaubar, doch das soll sich ändern. 

Interview mit Magnus Hecht, Geschäftsführer Scheune

Extra für den Weihnachtsmarkt wurde der Neustädter „Schwipsbogen“ hergestellt. Das ist ein Schwibbogen, der einige Neustädter Charaktere zeigt und wahlweise mit Kerzen, oder Schnapsgläsern bestückt werden kann.

Die Stände auf dem Markt werden von Neustädtern betrieben, ebenso wie das tägliche Kulturprogramm.

Am Sonntag wird der Weihnachtsmarkt erweitert. Noch mal 30 Händler werden dazu kommen und den Markt für einen Tag in der Scheune ausbauen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!