Jugend hackt

Dresden – Mitte Juni lädt das Medienkulturzentrum Dresden wieder junge Programmierer zum Treffen ein. „Jugend hackt Ost“ heißt es dann zum zweiten Mal. Technikbegeisterte Jugendliche tüfteln ein Wochenende lang an ihren Ideen und Projekten. Junge Programmierer und Bastler zwischen 12 und 18 Jahren aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind eingeladen. Bis zum Sonntag können sich Interessierte noch anmelden.

Neben Themen wie Überwachung, Freizeit oder Bildung widmet sich Jugend hackt Ost in diesem Jahr besonders dem Thema Nachhaltigkeit: Welche Möglichkeiten gibt es, den ökologischen Fußabdruck von Städten zu verringern? Wie kann man der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken? Dies sind nur zwei mögliche Fragestellungen, auf die die Jugendlichen während des Wochenendes kreative Antworten finden.

Jugend hackt Ost findet 17. bis 19. Juni an der Fakultät Informatik der TU Dresden statt. An drei Tagen können Jugendlich gemeinsam mit Gleichgesinnten eine eigene Idee entwickeln und umsetzen, egal ob Hard- oder Software-Projekt.

Die Anmeldung läuft noch bis Sonntag auf www.jugendhackt.de/ost.