Jugend musiziert – Chemnitzer erhalten Preis

Die beiden Chemnitzer Musikschüler Debora Buschmann und Quoc Duong Bui haben beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen zweiten Preis erhalten.

Bei ihrem Vortrag in Lübeck erreichten die zwei Nachwuchsmusiker 22 Punkte. Das zweite sächsische Duo Frauke Tautorus und Elisa Scheidig konnte sich mit 24 Punkten sogar über einen ersten Preis freuen.

Insgesamt hatte die Städtische Musikschule Chemnitz acht Schüler zum Bundesausscheid weitergeleitet. Vertreten war die Schule durch die Kammermusikbesetzungen sowie durch zwei Vertreterinnen der Kategorie Pop-Gesang.

Auch Cellist Kyrill Kuhnert und Geiger Simon Winkler – hier bei einem Auftritt in der Chemnitzer Stadthalle – haben sich in Lübeck der Konkurrenz gestellt. Bei ihnen stehen die Wertungsergebnisse jedoch noch aus.

Insgesamt haben 2.400 Nachwuchskünstler beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ihr Können unter Beweis gestellt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar