„Jugendamtschef ist nicht mehr tragbar!“ – Leipziger Linke fordert OBM zum Handeln auf!

Der Drogentod einer 26-Jährigen und ihres zweijährigen Kindes sowie die zwei strafunmündigen Gangsterzwillinge aus Grünau sind die traurigen Höhepunkte in den Verfehlungen des Jugendamtes. Die Leipziger Linke fordert den Rücktritt von Amtschef Haller. +++

In einer offiziellen Mitteilung der Linken OBM-Kandidaten Barbara Höll heißt es:
„Das Jugendamt der Stadt Leipzig muss offenkundig erneut Versäumnisse in seinem Aufgabenbereich verantworten. Dass im Fall der beiden minderjährigen Zwillinge, die in hunderten Fällen von Diebstahl und Raub auffällig geworden sind, augenscheinlich erst die Staatsanwaltschaft, das Familiengericht und die Polizei aktiv werden mussten, ehe das Jugendamt tätig wurde, ist nicht hinnehmbar. Zur Erinnerung sei gesagt, dass es eine Pflichtaufgabe der Stadt Leipzig ist, im Falle von Kindswohlgefährdung zu handeln.

Aber offensichtlich ist das Jugendamt dazu nicht in der Lage. Nicht etwa, weil dort unfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sitzen – ganz im Gegenteil, sie arbeiten bei steigendem Aufgabenvolumen an der Belastungsgrenze – sondern weil das Jugendamt einem Amtsleiter untersteht, der seiner Verantwortung nicht gerecht wird. Anstatt die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um den vielfältigen Problemlagen, denen Kinder und Jugendliche in unserer Stadt ausgesetzt sind, Abhilfe zu schaffen, gilt die Maßgabe vorrangig Kosten einzusparen statt frühzeitige Präventionsmaßnahmen einzuleiten.

Das setzt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter enormen psychischen Druck. Dieser scheint mittlerweile so groß, dass sie selbst schon gegenüber der Presse auf Missstände hinweisen. Offenbar finden sie bei ihrem Chef kein Gehör. Es ist ein unhaltbarer Zustand, wie fahrlässig offenkundig mit dem Wohl der Kinder in der Verwaltung umgegangen wird.

OBM Jung ist nunmehr aufgefordert, endlich als Chef der Verwaltung seinen Job zu machen, und dafür Sorge zu tragen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes ihrer verantwortungsvollen Aufgabe nachkommen können.“

Auch die Linken-Stadträtin Naomi-Pia-Witte meldete sich am Freitag im LF-Mittagsmagazin noch einmal zu Wort. Dort griff sie Siegfried Haller ebenfalls scharf an. Was sie genau sagte, erfahren sie im Video.