Jugendhilfe auf Streichliste

Auch in Chemnitz muss die Jugendhilfe jetzt wegen Sachsens Haushaltssperre bluten.

Die Regierung will die landesweite Förderung des Jugendbereichs in diesem Jahr um mehr als eine Million kürzen. Demnach können nur noch Mittel in Höhe von etwas mehr als 20 Millionen Euro bereit gestellt werden. Ursprünglich waren im Haushalt 21,5 Millionen veranschlagt.