Jugendliche im Bus geschlagen und beraubt

Mittwochabend fuhren drei Jugendliche (15, 16 und 18 Jahre alt) nach dem Baden laut Polizei gegen 18 Uhr mit dem Bus der Linie 73 heimwärts in Richtung Leipziger Zentrum.

Gegen 18:20 Uhr stiegen an der Haltestelle Anemonenweg sieben oder acht weitere Jugendliche in den Bus und verlangten von den Dreien die Herausgabe von Bargeld und Handys und begannen diese zu durchsuchen, so die Polizei. Dabei wurde der 16-Jährige durch die offenbar alkoholisierten Unbekannten geschlagen und der 18-Jährige von einem der Täter in den Finger gebissen.

Aus Angst vor weiteren Schlägen übergaben die Jugendlichen zwei Handys sowie wenige Cent Bargeld. Danach gelang es den drei Beraubten an der Haltestelle Breite Straße auszusteigen während die Tatverdächtigen mit dem Bus weiter fuhren.

Einige der Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden:
1. Tatverdächtiger:
– ca. 16 Jahre
– ca. 165-170 cm groß
– kurze, blond gefärbte Haare
– trug ein gelbes T-Shirt und weiße Hose
– kräftige Gestalt

2. Tatverdächtiger:
– ca. 19-20 Jahre
– ca. 175 cm
– dunkle, mittellange Haare
– trug eine kurze zerfetzte Hose und ein grün/graues T-Shirt
– sehr dünne Figur

3. Tatverdächtiger:
– ca. 12 Jahre
– ca. 150-160 cm
– kurze dunkle Haare
– trug eine Zahnspange sowie im linken Ohr einen Brillant-Ohrstecker und eine silberfarbene
Kette um Hals (Panzerkette)
– trug ein schwarzes T-Shirt
– ist von schmächtiger Statur

4. Tatverdächtiger:
– ca. 16-17 Jahre
– ca. 170-175 cm
– dunkle Haare, ca. 10 cm lang nach oben gegeelt
– normale Statur
– trug ein schwarzes Muskelshirt, eine schwarze Jeans und eine goldfarbene Kette

Die Polizei bittet Bürger, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich bei der Leipziger Kriminalpolizei in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 22 34 zu melden.