Jugendliche Zündler an der Tankstelle

Zwei mutmaßliche Zündler sind am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, von der Polizei ermittelt worden.

Die beiden 15- und 18-Jährigen stehen im Verdacht, an einer Tankstelle an der Annaberger Straße mit Feuer hantiert zu haben. Es brannten daraufhin ein an einer Zapfsäule angebrachter Abfallbehälter sowie ein Baustellenabsperrband. Die Flammen erloschen von allein.

Ein Zeuge, der gegen 23.45 Uhr, mit seinem Hund Gassi war, hatte zwei dunkel gekleidete Gestalten und Feuerschein auf dem Tankstellengelände bemerkt. Als er den beiden aus der Distanz heraus ankündigte, die Polizei zu rufen, flüchteten sie.

Beamte konnten die beiden Tatverdächtigen ermitteln. Der Ältere hatte den Tatort bereits verlassen. Der 15-Jährige war betrunken. Der Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille. Der Jugendliche wurde seinen Eltern übergeben. Es wird wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung ermittelt.