Jugendlicher Intensivtäter aus Meißen in Haft

Durch intensive Ermittlungen in den letzten sechs Monaten konnte die Meißner Polizei einem 15-jährigen Jugendlichen aus Meißen insgesamt 100 Straftaten zuordnen. +++

Da er sein strafbares Handeln,  trotz der mehrfachen Konfrontation mit seinen Taten im Rahmen der polizeilichen Sachbearbeitung nicht einstellte und die Hilfsangebote vom Jugendamt nicht annahm, wurde Haftbefehl (Unterbringungsbefehl) durch das zuständige Amtsgericht erlassen. Er wird sich demnächst  für seine Taten verantworten müssen.

Bei den im Raum Meißen begangenen Straftaten handelt es sich überwiegend um Diebstahlshandlungen, aber auch mehrfaches Fahren ohne Fahrerlaubnis, zwölf Beförderungserschleichungen (Schwarzfahren), eine Hehlerei und eine Körperverletzung.   So entwendete er neun Fahrräder und 18 Mopeds, welche überwiegend gesichert abgestellt waren. In 35 weiteren Fällen entwendete er aus offenen Fahrzeugen, vor Geschäften und Arztpraxen unbeaufsichtigte Taschen, um sich in den Besitz der Portmonees und des darin vermuteten Bargeldes zu bringen. Mit den Straftaten verursachte der Täter einen Schaden von rund 20.000 Euro.

Quelle: Polizeidirektion Oberes Elbtal-Osterzgebirge

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!