Jugendparlament wählt neuen Jugendbeirat

Leipzig – Das Jugendparlament der Stadt Leipzig hat am Mittwoch seinen neuen Jugendbeirat gewählt. Insgesamt werden acht Mitglieder in den Jugendbeirat gewählt. Zusätzlich sitzt noch ein Mitglied des Stadtrates pro Fraktion im Beirat.

© Jugendparlament Leipzig

Hinten von links nach rechts: Lorenz Riemer, Maximilian Protzner, William Rambow, Rudy Brabec
Vorne von links nach recht: Lina Klöpper, Annegret Janssen
Es fehlen: Tim Berger, Quentin Kügler und Tina Trompter

 

Die bisherige Vorsitzende des Jugendbeirates, Pauline Haupt, wird nun von Annegret Janssen abgelöst. Annegret Janssen ist persönlich sehr erfreut über die Wahl:

„Ich weiß, dass ich das Zeug habe, das Jugendparlament gut im Stadtrat zu vertreten. Danke an das Jugendparlament, dass es mir in dieser Hinsicht vertraut.“

Stellvertretender Vorsitzender des Beirats des Jugendparlamentes wird Rudy Brabec. Neben Brabec und Jannsen wurden Tim Berger, Lina Klöpper, Quentin Kügler, Lorenz Richter und Tina Trompter ebenfalls in den Beirat gewählt.

Den Posten des Sprechers übernimmt William Rambow.

Am 28. Februar wird die Liste des Beirates dem Stadtrat vorgelegt. Dieser stimmt dann ab, ob die Liste der neuen Mitglieder akzeptabel ist. Am 13. März tagt der Jugendbeirat zum ersten Mal in neuer Konstellation und wählt die neue Vorsitzende bzw. den neuen Vorsitzenden.

Das Jugendparlament ist die gewählte Vertretung aller Jugendlichen in Leipzig. Es besteht aus 20 Jugendlichen, die für zwei Jahre durch eine Online-Wahl von allen Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren in Leipzig gewählt sind.

Der Jugendbeirat fungiert als Schnittstelle zwischen dem Jugendparlament und dem Stadtrat. Dieser besteht aus einem Stadtrat pro Stadtratsfraktion und acht Mitgliedern des Jugendparlamentes. Durch diesen Jugendbeirat wird den Mitgliedern des Jugendparlamentes die Möglichkeit gegeben, in regelmäßigen Abständen mit Vertretern aller Stadtratsfraktionen in Kontakt zu treten, sich mit ihnen auszutauschen, Anliegen vorzutragen und Probleme zu diskutieren. Darüber hinaus gibt der Jugendbeirat den Mitgliedern des Jugendparlamentes die Möglichkeit, Anträge an die Ratsversammlung zu stellen.