Jugendstil-Sonderausstellung in der Chemnitzer Villa Esche

In der Villa Esche in Chemnitz sind ab Freitag seltene Jugendstil-Schätze zu bewundern.

Anlässlich des Henry van de Velde-Jahres zu Ehren des 150. Geburtstags des belgischen Gestalters werden Objekte der Sammlung Giorgio Silzer gezeigt.

Die Sonderausstellung umfasst dabei 130 Stücke aus Glas, Zinn und Silber und zeigt die wegweisende Ästhetik, die Van de Velde und die Künstler des Bauhaus beeinflusst hat.

Gezeigt wird vor allem reich verziertes Geschirr aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts mit aus der Natur entlehnten Motiven.

Der ehemalige Konzertmusiker und Sammler Giorgio Silzer besitzt eine umfangreiche Kollektion von Jugendstil-Arbeiten höchster Qualität.

Interview: Giorgio Silzer – Sammler

Die Sonderausstellung „Jugendstilträume“ ist der Auftakt für insgesamt drei im Rahmen des Henry van de Velde-Jahres.

Sie ist noch bis zum 19. Mai in der von ihm entworfenen Villa Esche an der Parkstraße zu sehen.