JUMP House – Leipzigs neue Hüpfburg

Leipzig – Trampolinspringen verbrennt nicht nur viele Kalorien sondern fördert auch das Herz-Kreislauf-System, den Gleichgewichtssinn und macht einfach irrsinnig viel Spaß. Wer jetzt an die kleinen runden, quietschenden Trampolin-Matten in Omas Garten denkt, der liegt falsch: Im JUMP House Leipzig gibt es acht verschiedene Bereiche, angefangen vom freien Springen über Trampolin-Völkerball bis hin zu einem Ninja-Parkour.

Nach ausführlicher Sicherheitseinweisung und rutschfesten Socken kann auch schon losgejumpt werden. Ob groß ob klein, ob dick ob dünn – hier kann jeder sein inneres Kind austoben lassen. Und so ganz nebenbei werden auch noch gut und gerne 1.000 Kalorien in einer halben Stunde (Vergl. 730 Kalorien beim Jogging) verbrannt.

Der klassische Wandertag wurde hier neu erfunden – egal ob Kindergeburtstag, Schulausflüge oder Firmenfeiern, beim gemeinsamen jumpen wird ein Erlebnis miteinander geteilt, es wird sich gegenseitig geholfen oder Tricks vorgeführt, die man mit etwas Mut schon nach enem Tag beherrscht. Natürlich sind auch Gruppen gern gesehene Gäste. Die kleinen können sich hier austoben und die größen bei einem gemütlichen Snack zuschauen. Abends völlig erschöpft und glücklich einschlafen ist hier garantiert. Das Jump House macht einfach nur Spaß, und bis mit moderaten Preisen zwischen 12 und 24 Euro Eintritt auch familienfreundlich.

Die Idee für Trampolinparks mit riesigen, nahtlosen Sprungflächen und vielen verschiedenen Aktivitäten rund um das Thema Springen entstand bereits 2004 in den USA. Dort hat sich der Hype auch zu einer festen Sportart etabliert. Ende 2014 eröffneten die Unternehmer Christoph Ahmadi und Till Walz in ihrer Heimat Hamburg das erste JUMP House und lösten damit auch in Deutschland eine wahre Trampolinbegeisterung aus.

Empfohlen für: Kinder ab 6 Jahren (jüngere Kinder nur in Begleitung Erwachsener), Sport-, Freizeit- und Actionbegeisterte jeden Alters.