Junge Freitalerin will im Eiskunstlaufen hoch hinaus

Wenn wir an den Einzellauf im Eiskunstlauf denken, dann denken wir automatisch an Kati Witt. Der Sport ist beliebt nach wie vor. Auf dem Eis zu bestehen ist schwer, dass weiß niemand besser als Sandy Hoffmann. Sie gilt als neu Hoffnung des Dresdner Eislauf- und Sportvereins Elbflorenz. +++

Erwärmung für die Kür – das ist das A und O für Sandy Hoffmann. Die Freitalerin ist Eiskunstläuferin.

Täglich trainiert Sie in Dresden für anstehende Wettkämpfe. Als 2-jährige stand sie das erste Mal auf Schlittschuhen. Auf einem Freitaler Teich fuhr sie mit ihren Geschwistern um die Wette.

Ihre Eltern schickten sie dann nach Dresden, dass sie professionell das Eiskunstlaufen erlernen kann.

Interview mit Sandy Hoffmann, Eiskunstläuferin im Einzellauf (im Video)

Für Sandy Hoffmann ist es schwierig in der Trainingshalle im Dresdner Ostragehege zu üben, denn oftmals reicht der Platz nicht aus. Sie muss sich das Eis mit anderen Sportlern teilen.
Auch wenn es beim Üben manchmal eng zu geht, kann die 18-jährige schon einige Erfolge vorzeigen.

Interview mit Sandy Hoffmann, Eiskunstläuferin im Einzellauf (im Video)

Doch solche Großereignisse liegen nun erst Mal in weiter Zukunft. Sandy fiel vier Monate verletzungsbedingt aus, beginnt nun langsam wieder Schritte und Sprünge zu trainieren.
Da tut es gut, sich jemanden als Vorbild zu nehmen, oder?

Interview mit Sandy Hoffmann, Eiskunstläuferin im Einzellauf (im Video)

Ihr nächster Wettkampf findet am Wochenende in Obersdorf statt. Dann tritt sie bei den Bavarian Open gegen internationale Eiskunstläufer an.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!