Junge Kunst im Gunzenhauser

Chemnitz – Das Museum Gunzenhauser präsentiert ab Samstag die Ausstellung „Danke für alles“ der in Dresden geborenen Künstlerin Grit Richter.

Im Mittelpunkt stehen dabei farbintensive Ölgemälde, Skulpturen und textile Arbeiten. Der Name der Ausstellung ist einerseits Titel eines Gemäldes, bezieht sich aber zugleich auf das künstlerische Schaffen von Grit Richter.

In ihren Arbeiten bedient sich die Künstlerin verschiedenster gestalterischer Mittel. Verbindendes Element ist jedoch immer eine abstrakte Formensprache, in der sich figürliche Anspielungen finden lassen. Jedem Betrachter öffnen sich so, ganz eigene Wahrnehmungsmöglichkeiten der Werke.

Auch der Ausstellungsraum selbst wird in die Gestaltung mit einbezogen. Die Ausstellung „Grit Richter. Danke für alles“ findet im Rahmen der Reihe „Junge zeitgenössische Kunst aus Sachsen“ statt.

Zu sehen sind die Arbeiten noch bis zum 7. Januar 2018 im Musem Gunzenhauser.