Junge Kunst in Chemnitz

Am Mittwoch ist der Startschuss für die Bewerbungen zur Jugend Kunst Triennale am 15. September in Chemnitz gefallen.

Das gemeinsame Projekt bildet den kulturellen Höhepunkt der Zusammenarbeit der fünf Städte des Sächsisch-Bayrischen Städtenetzes, Bayreuth, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz.

Seit 1998 haben sich bereits 3500 Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren beworben und auch dieses Jahr sucht man noch junge Talente.

Interview: Katrin Voigt – Leiterin des Chemnitzer Kulturbüros

Die Spannbreite der Arbeiten kann dabei von bildender Kunst bis hin zu Fotografie und den neuen Medien reichen. Jedes Mal sind auch neue Trends zu erkennen.

Interview: Peter Nürnberger – Referat Kultur in Hof

Begleitend zu der Ausstellung in der Neuen Sächsischen Galerie wird ein Katalog erstellt und es gibt mit 500 und 200 Euro dotierte Preise für die besten Werke.