Junge Kunstnacht

Vollversammlung vor und im Museum Gunzenhauser am vergangenen Wochenende.

Zur 5. Auflage der Jungen Kunstnacht strömten rund 500 junge und ältere Chemnitzer in das Haus an der Zwickauer Straße. Unter dem Motto „Kunst /Voll/Zug“ sollte vor allem der Jugend gezeigt werden, dass Kunst absolut nicht langweilig ist.

Musiker, Tänzer, Schauspieler und Techniker der Theater Chemnitz setzten dabei die Kunstwerke völlig neu in Szene. Mit Live-Kunst und viel Musik wurde so eine völlig andere Museumsatmosphäre erlebbar gemacht.

Wer dem Trubel entfliehen wollte, der konnte sich in Ruhe in die Bilder der Sammlung Gunzenhauser vertiefen. Besucher konnten außerdem in die Katakomben des ehemaligen Bankgebäudes hinabsteigen und den Tresorraum besichtigen. Hier warteten einige Überraschungen auf sie.

Veranstaltet wurde die Kunstnacht von den jungen Freunden der Chemnitzer Kunstsammlungen. Sie haben die nächste Junge Kunstnacht für Ende Oktober des kommenden Jahres angekündigt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar