Junge Musiker auf Erfolgskurs

Am Freitag werden in Dresden die sächsischen Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ geehrt.

In Chemnitz hatten sich 9 junge Künstler für das Finale in Neubrandenburg qualifiziert.

Auch Simon und Helene Winkler, Lasse Anders und Caroline Zaunick haben die Jury überzeugt und sind mit einem 2. Preis ausgezeichnet worden. Neben den Streichern konnten aber auch vier Bläser als Preisträger wieder nach Hause zurückkehren.

Nach den musikalischen Erfolgen in diesem Jahr strebt die Städtische Musikschule einen weiteren Höhepunkt an. Chemnitz hat sich um die Ausrichtung des Bundeswettbewerbs in fünf Jahren beworben.

Interview: Nancy Gibson – Musikschuldirektorin

Insgesamt haben fast 2.300 Jugendliche am diesjährigen Bundeswettbewerb teilgenommen, 124 von ihnen kamen aus Sachsen.

Die Preisträger werden am Freitag im sächsischen Kunstministerium mit einem Konzert geehrt. Dann wird auch das Chemnitzer Streichquartett mit von der Partie sein.