Jury vergibt 70.000 Euro für Jugendprojekte in Sachsen

Durch die Aktion „Hoch vom Sofa! Chancen nutzen, Teilhabe stärken, Verantwortung wagen“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung werden 41 Projekte in Sachsen mit bis zu 2.000 Euro gefördert. +++

Die Entscheidung steht: 41 Projekte in ganz Sachsen sind durch die Hoch vom Sofa!-Jury bestehend aus einem Fachbeirat und 13 Jugendlichen ausgewählt worden. Das Aktionsprogramm Hoch vom Sofa! will Jugendliche dazu ermuntern, sich einzumischen – im Dorf, in der Stadt oder im Viertel.

Die Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren haben viele Ideen: Ein Seifenkistenrennen, die Neugestaltung einer Brachfläche im Stadtteil oder die Aufführung eines Musicals. 41 der Projektideen können die jungen Menschen nun zusammen mit ihren Projektpartnern, einem gemeinnützigen Verein, einem Verband oder Gemeindevertreter, umsetzen. Dafür bekommt jedes Projekt eine Förderung von bis zu 2.000 Euro und Unterstützung durch das Hoch vom Sofa!-Team. Beispielsweise wird das Projektteam von »Pimp your Ramps« lernen, wie man Skateelemente selber baut, und dieses Wissen an andere Skateprojekte weitergeben. Und in Görlitz experimentiert eine Gruppe junger Mädchen mit Pflanzen. Entstehen können dabei ebenso Moosgraffitis wie Kräutergärten.

»Hoch vom Sofa! Chancen nutzen, Teilhabe stärken, Verantwortung wagen.« ist eine Aktion der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Kooperation mit der Liga der freien Wohlfahrtsverbände Sachsen und der just – Jugendstiftung Sachsen auf der Grundlage des Programms „TeilHABE ist mehr als TeilNAHME“ des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz.

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in unserem Land gut aufwachsen können und stößt Veränderungsprozesse an: in Kindergärten und Schulen, beim Übergang in den Beruf, in der Familien- oder lokalen Jugendpolitik.

 

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung