Kälbchen sterben bei Brand in Pegauer Stall

In Pegau ist am Montagmorgen ein Kälbchen-Stall in Brand geraten. Insgesamt sieben Jungtiere fanden dabei den Tod.

In Pegau ist auf dem Gelände einer Agrargenossenschaft am Montagmorgen ein Kälbchen-Stall in Brand geraten. Insgesamt sieben Jungtiere fanden dabei den Tod. Gegen 3 Uhr waren offenbar Strohballen in unmittelbarer Nähe des Stalls in Brand geraten –  dieser ging anschließend auf den Stall über. Die Ursache ist bis jetzt noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung – der Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar