Kältespeicher eingeweiht

Der erste Kurzzeit-Großkältespeicher Europas ist am Freitag feierlich in Chemnitz an der Georgstraße in Betrieb genommen worden.

Sachsens Umweltminister Stanislaw Tillich würdigte diese Innovation der Stadtwerke, denn der Kältespeicher steht vorbildlich für höchste Energieeffizienz. Der gut isolierte Tank hat ein Volumen von 3500 Kubikmetern und hält auf 5 Grad Celsius gekühltes Wasser für die Gebäudeklimatisierung bereit. Davon werden künftig viele Chemnitzer profitieren. Bereits seit einiger Zeit kommen in der Innenstadt viele Erlebnis- und Einkaufscenter, Büros und Hotelsin den Genuss der Fernkälte der Stadtwerke. Bis jetzt war es den Stadtwerken jedoch nicht möglich, Kälte zu speichern, sie musste ständig bedarfsgerecht erzeugt werden. Der neue Kältespeicher ermöglicht es, den Spitzenbedarf im Hochsommer besser und energetisch effizienter abzudecken.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar