„Kängurus“ reisen ersatzgeschwächt nach Schwerin

Zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen treffen die Mannschaft von Chemnitz und Schwerin aufeinander.

Nach zwei Testspielen in der Saisonvorbereitung, reisen die Fighting Kangaroos vom Chemnitzer PSV am Samstag zum Punktspiel nach Schwerin. Beim sechsfachen deutschen Meister und dreifachen Pokalsieger haben die CPSV-Damen allerdings nur Außenseiterchancen.

Denn bereits in den Testspielen präsentierte sich der Schweriner SC als sehr athletische und angriffsstarke Mannschaft – ging demzufolge beide Male als Sieger vom Feld. Am 22. September verloren die „Kängurus“ in Chemnitz mit 1:3 und am 8. Oktober in Dippoldiswalde mit 0:3. Dabei stellten die brasilianische Außenangreiferin Lousiane Penha de Souza und Mittelblockerin Patricia Thormann (7 Länderspiele für Deutschland) die Chemnitzerinnen vor unlösbare Aufgaben.

Bei Schwerin SC stehen mit Denise Hanke (Zuspiel) und Linda Dörendahl (Libero) zudem zwei weitere Nationalspielerinnen auf der Mannschaftsliste. „Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. Wir wissen, dass wir mutig und risikoreich auftreten müssen, um ins Spiel zu kommen“, erzählt Kangaroo-Coach Mirko Pansa.

Das Team von SC-Trainer Edwin Benne startete mit einem 3:0-Heimsieg gegen Alemannia Aachen und 3:1-Auswärtssieg beim VC Olympia Berlin in die neue Spielzeit. Mit 4:0 Punkten und 6:1 Sätzen führt der Schweriner SC zusammen mit den drei weiteren Spitzenmannschaften aus Hamburg, Vilsbiburg und Suhl die Tabelle in der 1. Bundesliga an. Die Fighting Kangaroos Chemnitz starteten mit zwei 0:3-Niederlagen gegen Berlin und Hamburg in ihre erste Saison im Volleyballoberhaus.

Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Christin Hölzel (Kreuzbandriss und Innenmeniskusschaden) und Bianka Kirsche wollen sich die „Kängurus“ des Chemnitzer PSV am Samstag von ihrer kämpferischen Seite zeigen.

In Reihen der Chemnitzerinnen wird neben Christin Hölzel auch Bianka Kirsche fehlen. Bianka Kirsche wird dem Trainer für einige Wochen fehlen. Die gebürtige Zittauerin erlitt bereits letztes Jahr einen Kreuzband- und Meniskusriss. Im Abschlusstraining vor dem Hamburg-Spiel verdrehte sich die 30-Jährige dann erneut das linke Knie.

Spielinformation:
1. Volleyball Bundesliga Damen – 3. Spieltag
SAMSTAG – 25.10.2008 – 18:00 UHR
Schweriner SC – Fighting Kangaroos Chemnitz
Volleyballhalle Am Lambrechtsgrund, Von-Flotow-Straße 20, 19059 Schwerin