Kaffanero ist Deutschlands beste Kaffeerösterei

Dresden - Das Dresdner Unternehmen siegte im Rahmen der "Roasting Fight Night" über sieben weitere Teams. Innerhalb von 40 Minuten mussten die Teilnehmer in zwei kleinen Öfen Kaffeebohnen rösten. Die Jury fällte nach einer ausführlichen Verkostung das Urteil. Der Wettbewerb fand im Anschluss an die COTECA - Europas Fachmesse für Kaffee, Tee und Kakao - in Hamburg statt.

Kaffanero

Gerade erst wurden in Hamburg die Tore der COTECA – Europas Fachmesse für Kaffee, Tee und Kakao – geschlossen. Fachbesucher aus aller Welt waren zu Gast, um die Neuigkeiten rund um Deutschlands Lieblingsgetränk zu erfahren. Wie immer ein Pflichtbesuch auch für das Team der Dresdner Kaffeerösterei KAFFANERO.

Doch dieser Messebesuch wird bei den Kaffee-Jungs so schnell wohl nicht in Vergessenheit geraten, denn neben Einladungen zu Workshops, Coffee-Cuppings und Tea-Tastings bekamen sie in diesem Jahr erstmals eine Einladung zur „Roasting Fight Night“, einem exklusiven Wettkampf der besten deutschen Röstereien auf Einladungs-Basis.

Acht Teams trafen im Kaffeemuseum der Hamburger Rösterei Burg nach Messeschluss ein, um sich auf einen großen Wettkampf vorzubereiten. Um den Teams beste Bedingungen bieten zu können, wurden zwei kleine Röstöfen aufgebaut, alle Teilnehmer bekamen die gleichen Kaffeebohnen und mussten diese jeweils innerhalb 40 Minuten rösten. Steve Richter, KAFFANERO-Röstmeister dazu: „Wir waren ganz schön aufgeregt – schließlich durften wir bei einem solchen Event bisher noch nie dabei sein. Als ‚gefühlt‘ absolute Außenseiter hatten wir uns nur ein Ziel gesetzt: Nicht Letzter zu werden.“

Es wurde geröstet, was das Zeug hielt und dann entschied die Jury, wer seine Arbeit am besten verrichtet hat im Rahmen einer ausführlichen Kaffee-Verkostung. Auch diese, von KAFFANERO-Geschäftsführer Jens Kinzer in Form eines Espressos sowie eines Filterkaffees zubereitet, ging in das Votum der Jury mit ein. „Unbeschreiblich, in was für einer Achterbahn der Emotionen wir an diesem Abend gesessen haben. Danke, Danke, Danke an alle, die uns die Daumen gedrückt haben – es war für uns der absolute Hammer“, verrät Kinzer. „Und dann machen WIR das Ding! Wir haben es schon immer geahnt, dass wir zu den Besten gehören“, schmunzelt Kinzer. „Aber jetzt haben wir es auch von einer unabhängigen Jury bestätigt bekommen: Wir dürfen uns mit Fug und Recht als Deutschlands beste Kaffeeröster bezeichnen!“