Kaiserwetter für Leipziger Marathon-Läufer

Mehr als 9.000 Sportler sind am Sonntag beim 39. Leipzig Marathon an den Start gegangen. Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten Läufer aus 75 Ländern die Strecke.+++

Damit war die internationale Beteiligung so hoch wie nie zuvor. Die meisten der Teilnehmer starteten beim Halbmarathon, über die volle 42,2 Kilometer-Distanz gingen rund 900 Männer und Frauen. Außerdem gab es Läufe über zehn und über vier Kilometer sowie einen Skater- und einen Kinderlauf. Bei den Männern siegte der Äthiopier Tekalegn Tebelu Abebe aus Leipzigs Partnerstadt Addis Abeba mit einer Zeit von 2 Stunden und 21 Minuten. Als erster Leipziger ging Maik Willbrandt als Vierter durchs Ziel. Juliane Meyer vom SC DHfK kam nach 2 Stunden und 57 Minuten als erste Frau über die Ziellinie und schaffte es damit ganz nach oben aufs Treppchen.