Kampf dem Taschenrechner

Sachsen Kultusminister Karl Mannsfeld sagt dem Taschenrechner den Kampf an.

Nach seiner Meinung dürfte der Gebrauch der elektronischen Rechenhilfe nicht auf Kosten der geistigen Beweglichkeit der Schüler gehen. Die Lehrkräfte im Freistaat sollten daher das Kopfrechnen wieder stärker im Unterricht einbinden. Für etwa 485.000 Schülerinnen und Schüler in Sachsen beginnt am Montag das neue Schuljahr. Die wichtigsten Neuerungen sind unter anderem, dass Englisch ab der dritten Klasse reguläres Unterrichtsfach an allen Grundschulen im Freistaat ist. Eine klare Absage erteilte der Kultusminister Bestrebungen, die seit 6 Jahren in den Schulen praktizierte neue Rechtschreibung wieder rückgängig zu machen.