Kampfstarke HVC-Damen werden nicht belohnt

Chemnitz – Die Handballerinnen des HV Chemnitz haben am vergangenen Sonntag eine knappe 23:24 Heimniederlage kassiert. Jetzt gilt es sich auf das Duell gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten vorzubereiten.

In der 3. Handball Liga der Frauen haben die Chemnitzer sich vor heimischer Kulisse nur knapp geschlagen geben müssen. Gegen den Tabellendritten von der FSG Ober-Eschbach/Vortaunus konnte sich das Team von Trainer Thomas Sandner für eine tolle kämpferische Leistung letztlich nicht belohnen. Vor 251 Zuschauern in der Chemnitzer Sachsenhalle liefen die HVC-Damen immer wieder einem Rückstand hinterher. Erst nach 38 Minuten gelang den Handballerinnen der Ausgleich zum zwischenzeitlichen 15:15. Doch der Gast aus Hessen konnte auch in dieser Phase das Spiel wieder auf seine Seite lenken.

Trotz des erneuten Ausgleichs sechs Minuten vor dem Ende, konnten die HVC-Damen den Bock nicht endgültig umstoßen.

Die Handballerinnen richten nun ihre volle Aufmerksamkeit dem anstehenden Spiel in zwei Wochen gegen den Tabellenvorletzten der TuS Kriftel. Im direkten Duell gegen den Abstieg ist für die Chemnitzer ein Sieg fast schon Pflicht.