Kangaroos empfangen Schlusslicht

Am Samstag empfangen die Zweitliga-Volleyballerinen der Fighting Kangaroos Chemnitz die Mannschaft des TV 05 Wetter.

Das Hinspiel konnte das Team von Kangaroo-Coach Mirko Pansa bereits mit 3:1 für sich entscheiden.

Nach der Auftaktpleite beim VCO Dresden und dem bisher einzigen (aber beachtlichen) Erfolg über den SV Lohhof am 2. Spieltag, hagelte es für den TV Wetter 15 Niederlagen in Folge. Mittlerweile steht dem hessischen Aufsteiger das Wasser bis zum Hals. Denn zum rettenden Ufer (Mauerstetten) beträgt der Rückstand bereits sechs Punkte. Mit 2:32 Zählern belegt das Team von Thomas Autzen den letzten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga-Süd. Im Kampf um den Klassenerhalt wird die Luft für den TV Wetter damit immer dünner.

Mit dem Rücken zur Wand stehend, haben die abwehrstarken Wetter-Damen allerdings auch in diesem Jahr bewiesen, das sie jede Chance um den Klassenerhalt nutzen wollen. Durch Satzgewinne in Erfurt und Sinsheim sollten auch die „Kängurus“ gewarnt sein.

Mit einem Sieg gegen den TV Wetter würden die Fighting Kangaroos Chemnitz zu Hause ungeschlagen bleiben.

++
Mehr vom Sport lesen Sie hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar