Kangaroos verspielen 2:0 Satzführung

Erneut eine Niederlage mussten die CPSV-Volleyballerinnen am Samstag einstecken.

In der 2. Volleyball-Bundesliga unterlagen die Kangaroos beim VC Offenburg mit 2:3 (25:21, 25:21, 15:25, 16:25, 15:17).

In den Sätzen eins und zwei fanden zunächst keine Mannschaft zu ihrem Spiel. Fehler im Spielaufbau sowie bei der Annahme wechselten sich auf beiden Seiten mit erfolgreich abgeschlossenen Angriffen ab. Die Chemnitzerinnen waren zu diesem Zeitpunkt die Glücklicheren und gingen mit 2:0 Sätzen in Führung.

Während die Offenburgerinnen in den Sätzen drei und vier ihre Fehler minimieren konnten, bleib das Spiel der Kangaroos weiterhin sehr fehlerhaft. Und so gingen folgerichtig die beiden Durchgänge an die Gastgeberinnen.

So musste der Tiebreak entscheiden.

„Anfangs sah es für uns ganz gut aus. Beim Stand von 13:8 haben wir alle schon innerlich aufgeatmet und gehofft, dass das Drama doch noch zu unseren Gunsten ausgehen würde“, resümierte Kangaroos-Trainer Hendrik Richter.

Dabei hatten die CPSV-Damen sogar einen Matchball, welcher jedoch vergeben wurde und so gewannen die Offenbacherinnen durch ihre größere Nervenstärke den Tiebreak mit 17:15.

Das nächste Spiel bestreiten die Chemnitzerinnen am kommenden Samstag 19:00 Uhr in heimischen Forsthalle. Gegner ist dann der Tabellennachbar aus Villingen.