Kanuverleih am Stadthafen: Gruppentouren ja, Einzelvermietung nein

Leipzig- Es ist ein wenig Paradox: Ein Leipziger Bootsverleih darf zwar Gruppentouren anbieten, aber seine Kanus nicht an Einzelpersonen vermieten. Gerade jetzt zu den Pfingsttagen ein herber finanzieller Verlust. Der Chef des Verleihs, Jan Benzien, macht aus der Situation das Beste - und hofft auf eine Ausnahmeregelung.

Seelenruhig liegen dutzende Kanus an diesem Donnerstagvormittag auf ihren Halterungen hier am Stadthafen in Leipzig. Theoretisch wären sie einsatzbereit. Aber die Boote als Einzelperson auszuleihen ist aktuell nicht möglich. Der Bootsverleih bleibt bis auf weiteres coronabedingt noch geschlossen. Geführte Touren sind allerdings schon damit möglich. Ein Unterschied, der für Stadthafen-Chef Jan Benzien nicht nachzuvollziehen ist.

Finanzielles Minus soll abgemildert werden

Gästeführungen und Natur-Touren sind also aktuell erlaubt, sowohl mit dem Motorboot als auch mit dem Kanu. Und zwar bis zu zehn Personen. Und so kann es passieren, dass bei Rundfahrten mit dem Motorboot nur zwei Fahrgäste an Board sind. Das geringste Problem, so Benzien. Um das finanzielle Minus trotz allem so gering wie möglich zu halten, hat der Stadthafen zumindest seine Außengastronomie geöffnet. Unterdessen hofft Benzien noch auf eine Sondergenehmigung für das Pfingstwochenende. Die lag bis Freitagnachmittag allerdings (noch) nicht vor.