Kappel: Zeit zum Nachdenken

Wegen Diebstahls und Kennzeichenmissbrauchs, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich seit Donnerstagabend ein junger Mann verantworten.

Der 23-Jährige war auf der Zwickauer Straße mit seiner Freundin in einem 3er BMW unterwegs. Unterwegs waren zur selben Zeit auch Zivil-beamte, die feststellten, dass die Kennzeichen am Pkw zur Fahndung stehen. Daraufhin wurde der BMW angehalten und das Fahrzeug sowie die beiden Insassen einer Kontrolle unterzogen, die folgendes ergab: Die Kennzeichen wurden im Juni auf der Jägerstraße von einem Citroen geklaut. Der BMW ist seit Anfang April 2004 stillgelegt. Der 23-jährige Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zumindest der 23-jährige Chemnitzer wird genügend Zeit haben, über sein Fehlverhalten nachzudenken: Die Fahndungsüberprüfung ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl zur Verbüßung einer viermonatige Haftstrafe besteht.