Karl Emil Scherz-Ausstellung im Ständehaus

Dresden - Karl Emil Scherz (1860-1945) zählt zu den bekanntesten Dresdner Architekten und prägte mit seinen historistischen Gebäuden das Stadtbild von Blasewitz und Umgebung wie kaum ein zweiter. Weniger bekannt ist seine Tätigkeit als Ortchronist Blasewitz'. Eine neue Ausstellung im Ständehaus stellt nun beide Seiten seines Wirkens vor.

In der Ausstellung kann man sein umfangreiches baukünstlerisches Werk kennenlernen, das zahlreiche bekannte Bauwerke umfasst: die Heilig-Geist-Kirche Blasewitz, der Gasthof "Schillergarten", die Himmelfahrtskirche Leuben, die Villa Rothermund oder das Blasewitzer Rathaus sind nur einige Beispiele der fast 100 von Scherz gestalteten Bauten. Auch die Sammlung, die er als Blasewitzer Ortschronist anlegte, wird mit vielen Ausstellungsstücken gezeigt. So können Besucherinnen und Besucher in die Stadt- und Dorflandschaft von Dresden, Blasewitz und Umgebung zur Zeit der Jahrhundertwende eintauchen. 

Die Ausstellung im Erdgeschoss des Ständehaus (Schloßplatz 1) hat ab dem 14.11. bis zum 03.04.2020 Montag - Donnerstag von 10.00-17.30 Uhr und Freitag von 10.00-16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.