Karl-Liebknecht-Straße nach Havarie voll gesperrt

Leipzig - Die Magistrale ist wegen eines Wasserrohrbruchs zwischen Arndtstraße und Alfred-Kästner-Straße stadtauswärts voll gesperrt.

Laut Wasserwerken ist ein Abwasserkanal kaputt gegangen. Vor Ort wird auf Hochtouren gearbeitet, um den Schaden schnell zu beheben. Dennoch bleibt die Karl-Liebknecht-Straße voraussichtlich bis Mitte April dicht. Für die Anwohner gibt es keine Einschränkungen. 

Im Kanalnetz von Leipzig kommt es immer wieder zu Havarien. Das liegt laut Wasserwerken daran, dass einige der Leitungen über 80 Jahre alt sind.  Das Unternehmen investiert in diesem Jahr rund 61 Millionen Euro in die Trink- und Abwassernetze sowie Anlagen.